Hubspot Alternative: WordPress einrichten für Lead-Generierung

Hubspot Alternative

WordPress zur Leadgenerierung als Alternative zu Hubspot

Lead Generierung ist die Basis eines erfolgreichen Online-Geschäfts. Eine sehr effektive Marketing Methode um Leads zu generieren ist Inbound Marketing, bei dem verschiedene Online Marketing Instrumente im Zusammenspiel eingesetzt werden. Mit einer Marketing Automation Software lassen sich die dafür erforderlichen Funktionen in einer „All-in-one-Lösung“ bündeln.

Es gibt dazu zahlreiche Anbieter, mit deren Tools man sowohl Leads generieren als auch den Konsumenten bis zum Kauf begleiten und hinführen kann. Einer der bekanntesten ist Hubspot. Hubspot verspricht eine „All-in-one-Lösung“ mit folgenden Features:

  • Blogging
  • Content Management System
  • Suchmaschinenoptimierung
  • Email Marketing und Lead Nurturing
  • Social Media
  • Analytics
  • Lead Management
  • Marketing Automation

Das ist natürlich eine große Arbeits-Erleichterung, hat aber auch seinen Preis. Und dieses Budget haben gerade kleinere Unternehmen oft nicht zur Verfügung, daher lohnt es sich nach einer Alternative zu suchen.

Die gute Nachricht: wir zeigen Ihnen hier wie man WordPress so einrichten kann, dass es zu einer Lead-Generierungs-Maschine wird. Mit den entsprechenden Plugins und Themes ist WordPress eine gute Alternative zu Hubspot.

WordPress ist nicht nur eine Blogging Plattform sondern auch ein sehr gutes Content Management System, Lead-Generierungs-Tool und Customer Relationship Management System. Diese Funktionen müssen allerdings erst eingerichtet werden – wir gehen Schritt für Schritt durch die einzelnen Features und zeigen Ihnen die Alternativen.

Blogging

Für den Blogging Bereich ist Hubspots Plattform etwas sehr einfach, sie ist zwar für Anfänger geeignet weil man nicht mit Features überwältigt wird. Wenn man aber vorher mit WordPress gearbeitet hat bietet Hubspot doch nur sehr wenige Funktionen, zum Beispiel ist keine Suchfunktion vorhanden, man muss extra die Suchfunktion von Google installieren.

Das ist am Anfang vielleicht noch nicht so wichtig, wird aber wichtig wenn man mehr als 100 Posts auf seinem Blog hat, dann kann es ohne Suchfunktion kritisch werden.

Content Management System

Im Marketing kann man ein CMS für 2 Dinge einsetzen: Content-Seiten und Landing Pages. Mit WordPress kann man einfach Content Seiten erstellen und verwalten. Dadurch kann man eine sehr effektive Basis schaffen um Besucher anzuziehen und zu binden.

  • Content Seiten

Ziel dieser Seiten ist es gut zu relevanten Keywords bei den Suchergebnissen zu ranken und den Besuchern gleichzeitig einen Mehrwert zu bieten. Mit einem CMS kann man diese Seiten einfach aufbauen ohne Programmierkenntnisse. Hubspot bietet die Erstellung von Seiten, auch von Microsites, dies bietet WordPress auch und sogar einfach und intuitiv.

  • Landing Pages

Hubspot hat einen einfachen „Wizzard“ um Landing pages zu erstellen. Dies geht bei WordPress aber auch mit einem zusätzlichen Plug-In, zum Beispiel orbtr.net Mit diesen „Custom Post Types“ kann man entweder eine Custom-Design Landing Page erstellen, Landing Pages die wie die von Hubspot aussehen oder man kann auch andere Vorlagen kopieren. Auch thrivethemes.com/landingpages/ bietet ein sehr starkes Plugin für die Erstellung von Landing Pages.

Es kommt darauf an, wofür Sie die Landing Pages einsetzen wollen.

Man kann 3 Kategorien unterscheiden:

a) Customer Relationship Management (CRM)

Wenn Sie SalesForce oder ein anderes CRM verwenden, bietet WordPress Plugins für die meisten Anbieter. Entscheidend ist hier Leads automatisch einzufangen und in die CRM Database zu füttern ohne Zeit mit manueller Eingabe zu verlieren. Bei Hubspot und Salesforce können höhere Kosten anfallen um eine automatische Integration zu erhalten.

b) Einfaches Lead-Capture

Es gibt zahlreiche Plug-ins um Kontakt-Formulare zu kreieren die die email an jemanden senden sobald der Lead die Form ausgefüllt hat. Wenn man nur das benötigt, kann man ein solches Plug-in sehr einfach installieren.

c) Lead Capture und Nurturing

Kurz gesagt ist Lead Nurturing nichts anderes als eine Autoresponder Kampagne in einer hübschen Verkleidung. Diese Funktionen werden im nächsten Abschnitt näher beschrieben wenn es um Lead Nurturing und Email Marketing geht.

Bei Hubspot ist es so, dass nur eine Kampagne angeboten wird und für alle weiteren Kampagnen extra bezahlt werden muss. Auf der anderen Seite bieten einige Email Marketing Anbieter für WordPress unbegrenzte Autoresponder an plus ausführliche Email-Analytiken. Die meisten Email Service Anbieter bieten freie Integration mit WordPress. Und von WordPress gibt es sogar Plugins, die man kostenlos einsetzen kann, z.B. Mail Poet. Im Idealfall kombiniert man diese drei Funktionen:

  1. CRM zum Tracken des Customer life cycle
  2. Lead Nurturing, um die Leads zum Kauf hinzuführen
  3. Vorgefertigte Templates einsetzen, um neue Leads zu generieren.

Bei Hubspot ist dies alles eingebaut, bei WordPress kann man dieses Zusammenspiel der Funktionen ebenfalls erzielen, man muss es aber selbst einrichten.

OnPage Suchmaschinenoptimierung

Sowohl Hubspot als auch WordPress bieten verschiedene Features die Ihre Website und Landing Pages für die Crawler optimieren. Bei Hubspot ist alles integriert, zusätzlich erhält man noch eine Liste mit Verbesserungsvorschlägen. Für WordPress kann man das WordPress Yoast SEO-Plugin  empfehlen. Es hat sogar ein kostenloses SEO Analyse Tool, mit dem man seinen Seiteninhalt für ein bestimmtes Keyword optimieren kann.

Hier noch ein Vorteil von WordPress: Hubspot und WordPress bieten beide customized page URLs um sicherzustellen dass man Keywords einbauen kann, ABER: die Blogging Plattform von Hubspot erlaubt keine Änderungen an der URL. Das ist ein Minuspunkt, denn man sollte immer darauf achten „stop-words“ aus der URL zu entfernen und sie so verständlich wie möglich zu machen. Bei WordPress kann jede Seite oder URL beliebig geändert werden.

Email Marketing und Lead Nurturing

Zwischen diesen beiden Dingen sollte man klar unterscheiden. Email-Marketing ist die Möglichkeit, viele Email Nachrichten zugleich an eine Kontaktliste zu senden. Lead Nurturing ist die Möglichkeit, eine automatisierte Email Kampagne aufzusetzen, um einen Lead immer weiter entlang des Sales Funnels bis zum Kauf zu bewegen. Für beide werden Emails verwendet, aber die eine Form ist automatisiert und die andere ist der manuelle Versand an große Listen.

Lead Nurturing

Lead-Nurturing basiert im Prinzip auf einem Autoresponder, dieses Feature ist nicht im Basis-Programm von Hubspot enthalten sondern ist mit Zusatzkosten verbunden. Und der Preis erhöht sich mit der Anzahl der Kontakte. Die Alternative: die Autoresponder-Funktion kann man kostenlos (bis 2000 Kontakte) mit dem Email Marketing Service MailChimp einrichten. Die Kostenersparnis ist leider mit Zusatz-Arbeit verbunden, denn die Kontakte müssen manuell in die die Liste von Mailchimp eingegeben werden.

Unbegrenzter Zugang zu Lead Nurturing Kampagnen bieten vor allem kleineren Unternehmen eine bessere, kosteneffektivere Möglichkeit ohne große Overheadkosten zu wachsen. Hier soll dabei folgender Nachteil erwähnt werden: Wenn man Hubspot verwendet und einen zusätzlichen anderen Service für Lead-Nurturing dann verliert man bei Hubspot die eingebaute Lead-Tracking-Funktionalität und kann dann in Hubspot nicht mehr sehen, ob Leads die Emails anschauen und darauf reagieren.

Unsere Empfehlung: wordpress.org/plugins/mailchimp-for-wp/  aufrufen und mit den kostenlosen Tools starten, damit kann man bereits einiges erreichen, zum Beispiel:

  • Autoresponder installieren
  • Follow-ups für Autoresponder installieren
  • Versand des RSS feeds zu individuell festgelegten Zeiten
  • Versand regelmäßiger Email Kampagnen
  • Sehr gutes Reporting Dashboard

Email Marketing

Der Hauptunterschied zwischen Email-Marketing und Email-Nurturing besteht hierin: Email Marketing ist aktiv, man sendet Informationen dann raus wenn es gerade passt. Lead-Nurturing ist dagegen passiv, die emails sind bereits vorformuliert und werden automatisch versendet sobald ein Besucher eine Aktion ausgeführt hat, zum Beispiel ein Kontaktformular ausgefüllt hat.

Der Versand von Emails oder Newslettern kann ebenfalls sehr gut eingesetzt werden um Leads zu generieren und Leads zu pflegen. Entscheidend ist natürlich, dass die Emails oder Newsletter Informationen enthalten, die für die Zielgruppe interessant sind so dass  Besucher zu Käufern werden.

Social Media

Das kann man sehr kurz halten: Für die Integration von Social Media kann man hootsuite.com sehr gut einsetzen, die Basis-Version ist kostenlos.

Analytics

Tracking der Besucher
Google Analytics ist hierzu der bekannte Standard. Man benötigt einige Zeit, um das Dashboard indivudell einzurichten und sich mit den einzelnen Bereichen vertraut zu machen. Google bietet dazu kostenlose Übungs-Tools an, die sich anzuschauen lohnen.

Außerdem ist ein Google Webmaster Tools Account unbedingt zu empfehlen, denn damit kann man noch tiefere Analysen machen, zum Beispiel Keywords rausfiltern.

Lead Management und Marketing Automation

Lead Tracking ist der Hauptbestandteil einer Inbound-Marketing-Automation Software. Denn erst wenn man nachvollziehen kann, für welche Inhalte sich ein Lead wie oft und wie lange interessiert, kann man dem Kaufinteressenten gezielt weitere Content-Angebote machen (Lead Nurturing) und ihn im Idealfall dazu bringen einen Kauf zu tätigen.

Das WordPress leads Plug-in wordpress.org/plugins/leads/ ermöglicht ein sehr präzises Besucher-Tracking. Damit kann man einen Großteil der Aktivitäten tracken, die ein Besucher auf der Seite macht bis hin zur Konvertierung.

Diese Daten stellt das Tool bereit

  • Geographische Herkunft
  • Welche Seiten wurden auf der Website besucht
  • Kommentare, die auf dem Blog gemacht wurden
  • Wonach hat der Lead auf meiner Website gesucht
  • Learn where referral traffic is coming from
  • Anzeigen der Social Media Profile und Websites des Leads
  • Demographische Informationen
  • Aktuelle und vergangene Job Historie
  • Themen, die den Lead interessieren

Fazit

Diese Schritt-für-Schritt Anleitung der Features von Hubspot und wie man diese in WordPress selbst integrieren kann zeigt, dass man mit einer Kombination aus WordPress und weiterer Tools die wichtigsten Funktionen kostenlos durchführen kann.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Hubspot Alternative: WordPress einrichten für Lead-Generierung
5 (100%) 12 votes

About the Author:

✓ Über 10 Jahre Erfahrung im Bereich Marketing und Kommunikation. ✓ Online Marketing Managerin (komm)

Leave A Comment