Wenn Sie Ihren Onlineshop erfolgreich betreiben möchten, sollten Sie zwei Dinge beachten: Sie müssen Ihre Zielgruppe und deren Präferenzen genau kennen und Sie müssen Ihre Anforderungen an den Onlineshop im Vorfeld genau definieren. Die technischen Möglichkeiten der Auswahl-, Bestell- und Zahlungsprozesse sind vielfältig und sollten individuell an Ihre Anforderungen angepasst werden. Die vorrangigen Ziele dieser Definitionen liegen darin, dass Sie Ihren Shop in Ihre Warenwirtschaft integrieren und ihn mit möglichst kleinem Kosten- und Zeitaufwand betreiben können.

Über eine maßgeschneiderte Lösung und die unterschiedlichen Kanäle beraten wir Sie gerne persönlich.

Der Grundstein: Ihr Konzept

Im Vordergrund der Konzeption Ihres Onlineshops steht ein kundenfreundlicher und zielgruppenoptimierter Bestellprozess: Von der Produktauswahl bis hin zum Checkout-Prozess sollte alles an das Kaufverhalten Ihrer Zielgruppe angepasst werden. Gerne sind wir Ihnen bei der Erstellung Ihres Konzeptes behilflich und analysieren vorab das Kaufverhalten Ihrer potenziellen Kunden.

Im Vorfeld des Projektes sollten, zusammen mit Abteilungsleitern oder Führungskräften, einige strategische und operative Fragen beantwortet werden. Diese dienen uns als Basis für Ihr individuelles E-Commerce-Konzept, in das wir auch unsere Empfehlungen und Expertise einfließen lassen.

Strategische Überlegungen

  • Welche Zielgruppe sprechen Sie aktuell an und durch welchen Vertriebsweg können Sie neue Zielgruppen erreichen?
  • Wie schaffen Sie eine engere Kundenbindung?
  • Multi Channel: Wie können Sie die konventionellen Vertriebswege mit den neuen, elektronischen verknüpfen?

Operative Umsetzung

  • Benötigen Sie zusätzliches Personal/zusätzliche Technik, um Ihr Projekt zu realisieren?
  • Können Sie den Bestellprozess und den Onlineshop in die bestehende Warenwirtschaft integrieren?
  • Wie hoch ist Ihr Marketingbudget für dieses Projekt?
  • Können Sie alle Fulfillment-Aktivitäten selbst übernehmen oder ziehen Sie externe Dienstleister hinzu? (Zum Beispiel Lagerhaltung, Logistik, Reparatur, Retourenmanagement)

Die Realisierung: Ihr Onlineshop

Sowohl im B2B (Business to Business) als auch im B2C (Business to Customer) entwickelt sich der Trend zum Onlinekauf. Die Vorteile liegen auf der Hand: Ihr Kunde kann mit geringem Aufwand einkaufen und genießt in Onlineshops beispiellose Preistransparenz.

Doch auch für Sie als Händler ist E-Commerce eine effiziente Lösung: zum Beispiel müssen Sie keine Ladenmiete zahlen, profitieren von geringeren Personalkosten, die Produktpflege im System ist einfach und bietet Ihnen die Möglichkeit zum Cross- oder Upselling.

Durch hochwertige Produktfotos und informative Produktbeschreibungen heben Sie sich von der Konkurrenz ab und bieten Ihren Kunden, dank verfügbarer Statistiken, ein zielgruppenoptimiertes Sortiment mit einem herausragenden Preis- Leistungsverhältnis.

Ihre Werkzeuge: Vertriebsinstrumente

Im ersten Schritt sollten Sie Ihren Shop für Suchmaschinen optimieren (SEO). Für maximalen Erfolg empfiehlt es sich außerdem, Suchmaschinen-Advertising (SEA) hinzuzuziehen.

Gut geführte Social Media Kanäle (zum Beispiel Facebook oder Twitter) und E-Mail-Marketing machen Ihren Shop – mit verhältnismäßig kleinem Budget – zusätzlich bekannt.

Über Multi-Channel-Selling erreichen Sie zusätzlich Kunden, die möglicherweise sonst nicht auf Sie aufmerksam geworden wären. Ziehen Sie einen zusätzlichen Verkauf über Ebay, Amazon oder andere Verkaufsportale also unbedingt in Betracht.

Planen Sie – vor allem zu Anfang – ein Budget für diverse Marketingaktionen ein. Neue Kunden gewinnen Sie vor allem durch Gutscheine, Rabatte oder Verkaufsaktionen.

Ihr Service: Zum Greifen nah

Auch wenn Sie mit einem Onlineshop nur selten in persönlichen Kontakt mit Kunden treten: Seien Sie greifbar und schaffen Sie Vertrauen. Die folgenden Maßnahmen bieten eine solide Grundlage und helfen Ihnen dabei, eine Kundenbindung zu schaffen.

  • Kurze Reaktions- und Lieferzeiten. Seien Sie schneller als die Konkurrenz. Wenn Sie zügig auf Anfragen reagieren und schnell versenden, verschaffen Sie sich einen großen Vorteil und gewinnen gleichzeitig das Vertrauen Ihrer Kunden.
  • Hier ist weniger oft mehr: Investieren Sie in einige wenige, dafür bekannte Gütesiegel und platzieren Sie diese in Ihrem Onlineshop.
  • Sichere Zahlung. Bieten Sie Zahlungsarten an, die einen Käuferschutz oder andere Sicherheiten für Ihre Kunden anbieten. So weiß ein Neukunde gleich, dass sie vertrauenswürdig sind.

Das Herzstück: Die technische Umsetzung

Gute Ideen alleine machen einen Onlineshop nicht erfolgreich, auch die Technik spielt eine große Rolle. Auf dem Markt gibt es unzählige Shopsysteme – wählen Sie eines, das sich bewährt hat und eine gute Zukunftsprognose aufweist.

Nicht weniger wichtig ist das Layout Ihres Shops: Gestalten Sie Ihren Onlineshop zweckmäßig, aber dennoch ansprechend und unter Berücksichtigung Ihrer Corporate Identity.

Alle Prozesse, die Ihr Kunde durchlaufen muss (zum Beispiel Navigation, Registrierung und Checkout) sollten benutzerfreundlich und komfortabel gestaltet werden. Gleichzeitig sollten Sie darauf achten, dass Sie zielgruppengerechte Zahlungsarten anbieten.

Im besten Fall bündeln Sie all Ihre Vertriebskanäle über Ihren Shop, sodass sich Ihr Kunde seinen bevorzugten Kanal aussuchen kann.

Um die Durchführung auf Ihrer Seite zu optimieren, sind unter anderem ein gutes Debitorenmanagement und eine Bonitätsprüfung Ihrer Kunden wichtig. Ferner sollte eine Schnittstelle zu Ihrem internen Warenwirtschaftssystem und zu externen Dienstleistern und der Logistik bestehen.

Online Shop
5 (100%) 1 vote