Suchmaschinenwerbung / SEA

Suchmaschinenwerbung / SEA 2016-11-10T22:26:49+00:00

Mit dem Google Adwords Werbesystem werden gegen Bezahlung kurze Anzeigen zu bestimmten Keywords mit einem Link in den Suchergebnissen von Google geschaltet.

Hiermit kann man effektiv und schnell Erfolge im Online Marketing erzielen. Millionen von Nutzern suchen jede Sekunde nach Produkten und Dienstleistungen im Internet. Mit Google Adwords können Unternehmen ihre Chancen, zu den entsprechenden Suchbegriffen gefunden zu werden deutlich erhöhen. Die Anzeigen werden pro erfolgtem Klick auf die Anzeige bezahlt. Der Preis für einen einzelnen Klick richtet sich danach wie hoch der Wettbewerb bei den jeweiligen Keywords ist. Da der Anzeigentext sehr kurz ist, kommt es darauf, an das wichtigste Keyword und eine Handlungsaufforderung gezielt einzusetzen.

Die Vorteile

  • Große Reichweite in der Zielgruppe
  • Kann kurzfrisitg eingesetzt werden und Erfolg bringen
  • Effizienter Kanal zur Neukundengewinnung
  • Zielgruppenspezifische Aussteuerung der Kampagnen
  • Volle Kostenkontrolle

Wie funktioniert Google Adwords

Das Prinzip ist einfach: Ein Nutzer gibt auf Google eine Suchanfrage ein. Wenn das Keyword in der Anzeige mit der Suchanfrage des Nutzers übereinstimmt wird die Anzeige gezeigt, falls das entsprechende Keyword nicht in der Anzeige enthalten ist, wird die Anzeige nicht gezeigt. Mit einem Klick auf die google-adwords Anzeige gelangen Nutzer auf die Zielseite einer Internetpräsenz. Im Idealfall führt der Nutzer dann dort die vom Unternehmen gewünschte Handlung aus.

Wo erscheinen die Anzeigen

Die Anzeigen erscheinen auf den Google-Suchergebnisseiten farbig unterlegt oberhalb der organischen Suchergebnisse (Top-Positionen) oder in der rechten Spalte. Die bezahlten Anzeigen werden als „Anzeigen“ gekennzeichnet, Studien haben jedoch gezeigt, dass dies nicht immer von den Nutzern erkannt wird.

Vorteile von Google Adwords

Suchmaschinen-Werbung kann innerhalb kurzer Zeit aufgesetzt und online gestellt werden. Dagegen dauert es einige Zeit bis eine Webseite mithilfe von Suchmaschinen-Optimierung im organischen Ranking bei Google eine gute Platzierung erreicht hat.

Ein weiterer Vorteil von Google Adwords ist, dass Keywörter und Reichtweite exakt ausgesteuert werden können und damit die Conversion-Wahrscheinlichkeit steigt.

 Zwei Werbemöglichkeiten: Suchnetzwerk und Displaynetzwerk

Anzeigen können in Suchmaschinen und/oder im sogenannten Display-Netzwerk geschaltet werden. Das Display-Netzwerk gehört zum Google Werbenetzwerk und umfasst eine Gruppe aus über einer Million Websites, Videos und Apps, auf und in denen Anzeigen geschaltet werden können.  Es gibt zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten: die Anzeigen können auf bestimmte Websites, auf Seiten zu bestimmten Themen oder – unter anderem – auf einzelne demografische Gruppen ausgerichtet werden.

Unterschied Such-Netzwerk und Display-Netzwerk

Im Such-Netzwerk wird dem Nutzer eine Anzeige gezeigt, wenn das Keyword der Anzeige dem Keyword der Suchanfrage entspricht. Im Display-Netzwerk bekommt der Nutzer beim Lesen die Anzeigen angezeigt, wenn die ausgewählten Keywords den Inhalten der Seite entsprechen. Zum Bespiel ist es für Hersteller von Markenbekleidung sinnvoll Anzeigen in Foren oder Blogs zu schalten, in denen sich Nutzer über aktuelle Mode-Trends austauschen.

Erfolgsfaktor: die richtigen Keywords

Wie bei Suchmaschinenoptimierung ist auch bei Google Adwords die Recherche der richtigen Keywords die Basis für den Erfolg einer Kampagne.

Warum der richtige Anzeigentext so wichtig ist

Sobald der User den Such-Button geclickt hat, zeigt Google eine Reihe von Ergebnissen, dazu gehören die Anzeigen und die organischen Suchergebnisse. Der user scannt die Ergebnisse innerhalb von Sekunden und erkennt, ob bei den Ergebnissen die passende Antwort dabei ist – falls nicht hört er auf zu lesen. Dieser kurze Moment bietet die Chance, mit dem User Kontakt herzustellen. In diesen wenigen Sekunden entscheidet sich, ob der Benutzer die eigene Website oder die des Mitbewerbers besucht oder ob er eine ganz neue Suchanfrage startet. Daher ist es wichtig, dass die Adwords-Anzeige in diesem Moment deutlich signalisiert: „Click mich an, ich habe die Antwort auf Deine Frage“!

Landing-Page muss zur Adwords-Anzeige passen

Beim Click auf eine Anzeige werden Kunden auf die Unternehmens-Website geleitet. Das ist oft der erste Kontakt des Nutzers mit dem Unternehmen. Die sogenannte Ziel oder Landingpage sollte eine Seite auf der Webseite sein, die logisch mit der Suchanfrage verknüpft ist. Wenn jemand zum Beispiel nach „Cannon Digitalkamera“ sucht, sollte er nicht auf die Homepage von Amazon gelangen, denn dort findet er keine Informationen zu „Cannon Digitalkamera“. Der Nutzer hat bisher nur eine kurze Textanzeige gesehen, dieser kurze Text muss genau die richtigen Erwartungen bezüglich der Zielseite wecken. Um die Erwartungen des Nutzers zu erfüllen, sollte die Landing-Page eine Erweiterung des Anzeigentextes sein. Wenn der Nutzer auf der Zielseite landet und seine Erwartungen nicht erfüllt werden, clickt er ansonsten einfach den „Return-Button“. Die Landing-Page sollte also die Frage des Nutzers klar und deutlich beantworten, dann ist die Chance hoch, dass er auf der Webseite bleibt und eventuell einen Kauf tätigt.

Sie wollen mehr Besucher und potenzielle Kunden auf Ihrer Website haben?

Dann kontaktieren Sie uns jetzt und erhalten Sie eine kostenlose Erstberatung:

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Monatliches Budget:

Ihre Website (Pflichtfeld)

Suchmaschinenwerbung / SEA
Bitte bewerten Sie diesen Beitrag